Katastrophenschutzübung in Woffleben – 20.09.2014

Am Samstag den 20.09.2014 probten die Einsatzkräfte des Landkreises Nordhausen mit dem Kat-Schutz Zug 1, Kat-Schutz-Zug 2, Sanitäts- und Betreuungszug und dem Gefahrgutzug zwischen Woffleben und Niedersachswerfen im Fahrzeugwerk den Ernstfall.
Insgesamt wurden 140 Kräfte des Katastrophenschutzes des Landkreises Nordhausen in Alarmbereitschaft versetzt.
 
Es waren 106 Retter und Helfer aus Ellrich, Nordhausen, Bleicherode, Heringen, Niedersachswerfen, Hesserode, Sundhausen, Liebenrode und Uthleben im Einsatz.
Vier Einsatz-Szenarien wurden geübt.
Zum einen musste ein Kesselwagen gelöscht werden, wo eine lange Wegstrecke mit dem SW 2000/TR aus Ellrich aufgebaut werden musste; 8 Verletzte, davon sechs eingeklemmte Personen mussten unter einem Güterwagen gerettet werden; bei den verschiedenen Einsätzen mussten die Verletzten durch den Sanitätszug erstversorgt, gesammelt und abtransportiert werden; auch musste ein vermutlich radioaktiv verstrahlter Gegenstand unter Vollschutz durch den Gefahrgutzug geborgen werden.
Am Ende musste die Versorgung für über 150 Personen durch den Betreuungszug sichergestellt werden.
 
Ziel dieser Übung war, dass im Fall einer Großschadenslage das Zusammenspiel der einzelnen Einsatzzüge reibungslos klappt.
 
 
Print Friendly, PDF & Email